Cat Control – Katzenhalsband mit Peilsender

Katze mit HalsbandKatzen haben ihren eigenen Kopf. Sie kommen und gehen, wenn sie es für richtig halten. Allerdings lieben die Samtpfoten feste Rituale. So streifen sie immer zur gleichen Zeit auf den gleichen Pfaden durch ihr Revier. Natürlich machen sich Frauchen oder Herrchen Sorgen, wenn der Freigänger sich arg verspätet. Durch ihre Neugierde und Zutraulichkeit passiert es immer wieder, dass Katzen aus Versehen eingesperrt werden und sich nicht selbst befreien können.

Mit dem extra für Katzen entwickelten Peilsender Cat-Control gehört diese Sorge der Vergangenheit an. Denn im Gegensatz zu GPS Sendern kann eine Katze mit dem Peilsender Cat-Control sogar in Kellerräumen geortet werden. Die normale Reichweite des Gerätes beträgt auf freiem Feld 120 Meter. Manchem mag das als zu gering erscheinen. In der Tat sind 120 Meter jedoch vollkommen ausreichend, da eine Katze in der Regel ein Revier von 200 bis 500 Metern im Umkreis durchstreift. Ist die Samtpfote vom heimischen Wohnzimmer aus noch nicht zu orten, muss der Katzenbesitzer nur das Ortungsgerät in die Hand nehmen und sich in die nähere Umgebung aufmachen. Oft reicht schon der eigene Garten und das Gerät schlägt bereits aus. Leuchtet die erste Diode auf dem Handgerät schon, muss sich der Tierhalter lediglich in die Richtung bewegen, die den höchsten Ausschlag erzeugt. Sobald die Katze in unmittelbarer Nähe des Suchenden kommt, fängt der Sender an ihrem Halsband an zu piepen und zu blinken. Die Genauigkeit des Mini-Peilsenders beträgt übrigens zwei Zentimeter. Ein ebenfalls nicht zu verachtender Aspekt ist der Sicherheitsverschluss des Halsbandes. Bleibt die Katze einmal hängen, öffnet sich der Verschluss und der Vierbeiner kommt unbeschadet aus der Situation heraus.

Gerade für Tiere, die noch recht jung und unerfahren sind, ist der Peilsender eine echte Bereicherung. Aber auch bei älteren oder sehr neugierigen Samtpfoten ist die Anschaffung des Gerätes sinnvoll. Da das Halsband mit dem Sender relativ handlich ist, eignet sich Cat-Control auch für zierliche Katzen. Außerdem gewöhnen sich die Tiere erfahrungsgemäß schnell an das Halsband. Natürlich ist es ratsam anfangs zu kontrollieren, ob das Halsband eventuell Scheuerstellen hinterlässt. Ebenso sollte bei häufigem Gebrauch die Batterieleistung im Auge behalten werden. Wenn die Batterien schwach werden, verringert sich nämlich die Reichweite. Ist der Peilsender viel im Einsatz, empfiehlt es sich, die Batterien in regelmäßigen Abständen zu wechseln. Besonders sensible und schreckhafte Katzen, sollten auf jeden Fall vorsichtig an das Tragen des Halsbandes mit dem Sender gewöhnt werden. Auch an die Piepsgeräusche des Senders und an das Blinken sollten diese Tiere mit Vorsicht und positiver Bestätigung durch das ein oder andere Leckerli sanft heran geführt werden. Insgesamt verschafft das für Freigänger entwickelte Gerät jedem Katzenliebhaber ein gutes und beruhigendes Gefühl.

Den Peilsender Cat Control gibt es im Set für ein bis vier Katzen. Das einfache Set für eine Katze enthält ein Handgerät zum Orten, ein reflektierendes Katzenhalsband mit Peilsender und Schutzgehäuse, Batterien, eine Halterung für das Handgerät sowie eine Bedienungsanleitung in deutscher Sprache.